Weiterer Termin | am Niederrhein 
"Locker & effektiv reiten | Arbeit an der Hand" – Basis und Aufbau.

 

Auch wenn das Frühjahr wieder mit einigen Kurs-Verschiebungen aufwartet: Reiter wollen reiten und Freunde der Bodenarbeit möchten weitermachen.

Und wenn sie uns lassen, dann besteht an diesem neuen Termin auf der Reitanlage Tönisberg in Kempen die Möglichkeit dazu:

Datum:
24. - 25. April 2021

Ort:
Reitanlage Tönisberg, Neufeld 14,
47906 Kempen

 

 

Kombi-Seminar mit Rika Kreinberg.
"Locker & effektiv reiten | Arbeit an der Hand" – Basis und Aufbau.

Besseres Körperbewusstsein im Sattel entwickeln durch angemessene Energetik, feine Reittechnik, angewandte innere Bilder und bewährte Kreinberg-Übungsabfolgen. Für Reiter aller Reitweisen. Oder dressurmäßige Handarbeit für ein ausbalanciertes und gymnastiziertes Pferd am Boden und alssinnvolle Reitvorbereitung.

Wer kann teilnehmen?

• Jeder, der Freude an der gemeinsamen Entwicklung mit dem Pferd hat und Hilfen, Sitz, Gefühl sowie Reittechnik
unabhängig von Reitweise oder Ausbildungsstand verbessern und verfeinern möchte. Als Schnupper-Kurs, als
Wiederholungs- und Aufbau-Kurs buchbar.
• Jeder, der die Arbeit an der Hand (mit Wassertrense und Gerte) erlernen oder aufbauen möchte
(Voraussetzung: Pferd muss schon ruhig am Seminarort vom Boden zu arbeiten sein).
• TGT®-Trainer* zur jährlichen Weiterbildung/Lizenz-Verlängerung (individuelle Themen-Wahl für Trainer, auch aus
TGT® Bodenschule Aufbau/Zusatzkompetenz). Bitte Wunschthema vorher angeben, damit wir schauen
können, ob dies umsetzbar ist.

Inhalt:

Mit ihrem ausgefeilten und gefühlvollen Unterrichtsstil trägt die Pferde-Osteopathin und TGT® Ausbilderin Rika Kreinberg dazu bei, dass die Reiter* Blockaden und Fehlhaltungen im Sattel erkennen und selbst aufzulösen lernen. In diesem Seminar werden zwei Themen angeboten und können wie folgt erarbeitet werden:

1. In der Gruppe "feiner Reiten" können Reiter*innen ihr Körpergefühl für eine feine Hilfengebung im Sattel verbessern. Gezieltes Schulen von Sitzhilfen, Reittechnik, Gefühl, Bildern sowie Energetik in den verschiedenen Gangarten sind die primären Inhalte, sowie:
• Individuelle Übungsschwerpunkte, um Blockaden und Fehlhaltungen bei Reiter und Pferd zu lösen.
• Individuelle Übungsschwerpunkte, um Sitz-, Schenkel- und Zügelhilfen zu verbessern oder neu zu schulen.
• Hilfengebung verbessern; aktiver, leichter, weicher, gefühlvoller.
• Basisarbeit für junge oder „jung gebliebene“ Pferde und deren Reiter.
• Verfeinerung in Basis-Aufgaben von Temporegulierung, Linienführung, Takt, Fleiß, Seitwärts, Rückwärts usw.
• Reiten in gebisslosen Zäumungen Basis: Bosal / Hackamore, Doppelzäunungen (Bosal/Wassertrense) u.a..
• Aufbau-Arbeit für fortgeschrittene Reiter und Pferde, ihrer Reitweise und ihrem Ausbildungsstand entsprechend.
Individuelle Schwerpunkte werden gefördert; Lektions-orientierte Förderung im Aufbau-Programm.

2. In der dressurmäßigen TGT® Arbeit an der Hand lernen Reiter, ihr Pferd gefühlvoll über differenzierte Maul- und Körperkontakte am Boden zu schulen. Der gymnastizierende Aspekt in Begleitung oder als Vorbereitung zum Reiten steht hier im Vordergrund. Je nach Ausbildungsstand:

• Abkau- und Flexionierungsübung im Stand: Gewöhnung und „Vertrautmachen“ der Berührungspunkte über Gerte und Mundstück.
• Remontehaltung – einseitige Zügelführung in der Bewegung: Antreten, Schritt, Halt und Rückwärts an der Bande sowie auf Volten.Verknüpfen der aktivierenden, vorwärtstreibenden, sowie der verwahrenden und begrenzenden Hilfen anhand fein abgestimmter Gerten- und Maulkontakte.
• Dressurhaltung – beidseitiger Zügelführung in der Bewegung. Zweck der beidseitigen Zügelführung an der Hand ist es, die Hilfen von Mundstück und Gerte fein aufeinander abzustimmen, um das Pferd optimal gymnastisch an der Hand zu fördern.

Die Teilnehmer entscheiden im Vorfeld selbst, ob sie

a) alle Einheiten reiten möchten oder b) Bodenschule/„Arbeit an der Hand“ buchen möchten.


Infos & Anmeldebogen finden Sie hier.